04.01.2014

Auch im Jahr 2013 wurde geehrt

Zugführer Benedikt Geißler erhielt das Ehrenzeichen in Bronze - Weitere Ehrung beim Ortsverband Bendorf

-pli- Bendorf. Als Siebzehnjähriger trat er 1996 dem THW-Ortsverband Bendorf bei. Schon sechs Jahre später wurde ihm die Zugführung anvertraut, die er bis heute innehat: Benedikt Geißler ist nicht nur der aktivste Helfer im Ortsverband, sondern verbindet hohe fachliche Kompetenz mit ausgeprägten Führungsqualitäten. Nun wurde ihm mit dem THW-Ehrenzeichen in Bronze die dritthöchste Auszeichnung, die das Technische Hilfswerk zu vergeben hat, verliehen.

Die Jahresabschlussveranstaltung des THW-Ortsverbands Bendorf bietet auch in jedem Jahr die Bühne für die Ehrung verdienter Mitglieder. Anja Baerwindt, Geschäftsführerin der THW-Geschäftsstelle Koblenz, freute sich, mit dem Ortsbeauftragten Jörg Lohrum die Auszeichnungen vornehmen zu können. Benedikt Geißler sei durch permanente Weiterbildung befähigt, auch sehr große und komplexe Projekte zu planen und umzusetzen, sagte Baerwindt. Derzeit sei er mit der Planung eines umfassenden Beleuchtungsprojekts anlässlich der viertägigen Veranstaltung "Internationale Wallfahrt - 100 Jahre Schönstattbewegung 2014" befasst, zu der über 30 000 Menschen in Vallendar erwartet werden.

An der Planung der neuen THW-Unterkunft in Bendorf wirkte Benedikt Geißler maßgeblich mit. Beim diesjährigen Hochwassereinsatz an der Elbe, zu der er eigentlich nur eine Transportfahrt unternehmen sollte, bot er nach einem Blick auf die Lage der dortigen Einsatzleitung spontan seine Hilfe an, die gerne angenommen wurde. Geißler blieb dann gleich für mehrere Tage. Innerhalb des Bendorfer Ortsverbands zeichnet er sich immer wieder durch sein umsichtiges Wirken für den Zusammenhalt und das Miteinander aus und hat sich auch bei benachbarten THW-Ortsverbänden und bei anderen Hilfsorganisationen ein hohes Ansehen erworben. Für dieses umfassende Engagement erhielt er nun das THW-Ehrenzeichen in Bronze.

Das Helferzeichen in Gold erhielt Tina Ewens, die seit 2010 beim THW-Bendorf ist, nach der Grundausbildung längere Zeit im Zugtrupp tätig war und dann ihren Führerschein Klasse 2 machte und Kraftfahrerin in der Bergungsgruppe 2 wurde. Tina Ewens ist überall dort, wo Hilfe notwendig ist - sei es in der Küche, in der Jugendarbeit oder beim Hochwassereinsatz in Magdeburg. Derzeit nimmt sie an der Ausbildung zur Motorsägeführerin teil.

Ebenso erhielt Damir Pivac das Helferzeichen in Gold, der seit 2011 dem Ortsverband angehört, schnell seine Grundscheinprüfung absolvierte und der Fachgruppe Wassergefahren zugeteilt wurde. Sofort unterzog er sich dem Lehrgang "Deichverteidigung". Die erworbenen Fähigkeiten konnte er unmittelbar darauf beim Hochwassereinsatz in Magdeburg unter Beweis stellen. Besonders zeichnet er sich durch seine ständige Bereitschaft aus, den Ortsverband und dessen Helferverein zu unterstützen. Damir Pivac ist einfach immer verfügbar.

Nicht zuletzt erhielt auch Michael Richter eine Urkunde für seine 30-jährige aktive Mitarbeit im Ortsverband Bendorf.

Text: Peter Lindemann für das Kleeblatt 1/14

Fotos: Dirk Ebner, THW Bendorf


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: