29.03.2015

Das nächste Hochwasser kommt bestimmt

Und Dank des THW Bendorf kommen die Reisenden von Ehrenbreitstein mit trockenen Füßen zur Bahn

Am Samstag den 28.03.2015 war beim THW Bendorf Hochwasseralarm!

Aufgrund der Übungslage „Hochwasser in Ehrenbreitstein“ erging an die Helfer die Aufgabe, einen Steg durch die dortige Bahnunterführung zu bauen.

 

Von jetzt an musste alles schnell gehen: Die Gerüstbauteile wurden verladen, die Aufgaben eingeteilt und dann ging es unter der Nutzung von Kolonnenrechten zum Einsatzort.

Hier wurde der insgesamt 44 Meter lange Steg, inklusive der Abzweigungen zu den Gleisen, aufgebaut.

Eine besondere Herausforderung war dabei neben dem Stegebau auch die Absicherung des an der Einsatzstelle vorbeifließenden Straßenverkehrs.

Aufgrund eines Rahmenvertrages mit der Deutschen Bahn werden in den Bahnunterführungen ab einem gewissen Hochwasserstand durch das THW Stege gebaut, damit die Fahrgäste ohne Gefahr zu ihren Zügen können.

Für die rechtsrheinischen Bahnhöfe Vallendar und Ehrenbreitstein, ist der THW Ortsverband Bendorf eingeteilt.

Die anwesenden Übungsbeobachter, auch der Deutschen Bahn, zeigten sich beeindruckt von der zügigen und ruhigen Arbeitsweise.

 

Besonders stolz ist das THW Bendorf hierbei auf seine Jugendgruppe, die sich engagiert an der Übung beteiligte und zeigte, dass sie dem Können der „Großen“ in nichts nachstehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: