18.07.2013

Hochwasserhilfe Ostdeutschland

Bendorf/Magdeburg,Riesa. Helfer des Ortsverbandes(OV) Bendorf beteiligen sich an der Hochwasserhilfe bei der Überschwemmungskatastrophe in Ostdeutschland.

Mit insgesamt neun Helfern unterstützte der OV Bendorf den Hilfseinsatz.

Sieben Helfer wurden dabei im Bereitstellungsraum Magdeburg eingesetzt.

Deren Aufgabe bestand hauptsächlich im Deichschutz an dem wichtigen Magdeburger Umspannwerk. Dazu wurde Tag und Nacht in Wechselschichten Pegelstände erfasst, die Deiche permanent kontrolliert und Ausbesserungsarbeiten und Beseitigung kleinerer Schäden durchgeführt.

Zwei weitere Helfer waren ursprünglich als Transport- und Logistikfahrer vorgesehen. Wegen Ihrer Ausbildung als Zugführer und Leiter des Stabes wurden beide aber in die Einsatzleitung in Riesa integriert und leiteten in einer Schicht den Einsatz der dortigen THW-Einsatzkräfte.

Alle eingesetzten Helfer waren begeistert von der guten Kameradschaft im Einsatz und der gelebten Solidarität, und meldeten sich für einen eventuellen Anschlusseinsatz. Auf Grund der deutlichen Verbesserung der Lage wurde dieser jedoch nicht mehr notwendig.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: