22.02.2017

Neue Funkgeräte auf der Leitzentrale des THW Bendorf

Alt gegen neu – oder: Liebgewonnenes verlässt uns

Leicht fällt es dem THW Bendorf nicht, der Austausch der alten Funkschätzchen gegen digitale Funkkoffergeräte der neuesten Generation.

Schön waren sie ja doch, die alten Dinger, nostalgisch waren sie und funktioniert haben sie auch – das sind die Worte, die man in diesen Tagen sehr häufig von den Helfern hört.

Recht haben sie, aber gleichzeitig freuen sie sich auch über die neue Technik, die es Ihnen ermöglicht auf dem neuesten Stand der Alarmierung und des Funkkontaktes zu sein. Die bundesweite sukzessive Umstellung von Analog- auf Digitalfunk lässt zukünftig keine Kommunikation nur zwischen digitalen Funkgeräten zu, der Analogfunk wird ganz verschwinden.

Mit der Umstellung des THW Bendorf auf Digitalfunk werden wir weiterhin ein zukunftsorientierter und leistungsfähiger Partner in der Sicherheitsstruktur unseres Landkreises sein, freut sich Stefan Schmitz, der Ortsbeauftragte des THW Bendorf.

Was mit den alten Geräten passiert ist indes noch nicht klar, vorläufig müssen sie noch als Rückfallebene vorgehalten werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: