10.05.2017

THW Bendorf „rettet“ havariertes Schiff im Rheinarm bei Vallendar

Das am 30.03.17 aufgrund Niedrigwasser havarierte Sportboot wurde am 10.05.2017 endlich wieder „seetauglich“

Ein guter Tag für alle Beteiligten – Das Sportboot konnte nach nunmehr 6 Wochen wieder dem Rhein und dem Schiffseigner übergeben werden.

Was war passiert? Aufgrund Niedrigwasser lief ein Sportboot am 30.03.2017 im Rheinarm Vallendar auf Grund.

Zunächst konnte es nicht geborgen werden, da der Wasserspiegel des Rheins nicht genug anstieg. Als der Wasserstand endlich ausreichte, stellte sich heraus, dass offensichtlich auch der Motor beschädigt wurde.

So lag das Sportboot mehrere Wochen im Rheinarm und wurde zur lokalen Berühmtheit. Selbst der SWR drehte eine Reportage über das Boot und seine Geschichte.

Damit ist es nun vorbei. Mittels eines montierten Motors des THW Bendorf und einem Abschleppvorgang durch die Fachgruppe Wassergefahren, konnte das Boot freigeschleppt werden. Im Neuwieder Hafen wird es dann aus dem Wasser geholt, um einer Wartung und Reparatur unterzogen zu werden.

Die Fahrt war die erste des Bootseigentümers. Wir wünschen Ihm, dass alle zukünftigen Fahrten unter einem besseren Stern stehen. Ahoi!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: