20.07.2016

Übung mit Aussicht

Die Höhenrettungsgruppe des THW Bendorf trainiert auf einem Aussichtsturm im Westerwald

Die Höhenrettung des THW Bendorf fuhr zu Trainingszwecken nach Weidenhahn in den Westerwald. Denn der dortige Aussichtsturm bietet optimale Trainingsbedingungen für die auf internationalen Wettkämpfen erfolgreiche Truppe. Mit von der Partie waren auch Mitglieder des THW Ortsverbands Neuwied sowie Helfer des DLRG.

An der Freilichtbühne angekommen galt es verschiedene Aufgaben zu lösen.

Zuerst mussten die zum Teil mehr als 10 Kilogramm schweren Rucksäcke mit dem erforderlichen Material zu Fuß auf die Aussichtskanzel in 30 Metern Höhe geschafft werden.

Hauptübungssequenz war die Rettung einer verletzten Person durch sicheres Ablassen im Tragekorb.

Da die Aussichtsplattform über keine hierfür notwendige Vorrichtung verfügt, wurden Anschlagpunkte, Sicherungen und Seilführungen in Teamarbeit aufgebaut.

Im Anschluss daran wurde nach theoretischer Einweisung das eigenständige Abseilen einzelner Helfer und der Umgang mit zu rettenden Personen im Haltegurt in die Praxis umgesetzt. Dabei konnten alle Beteiligten vom Erfahrungsschatz der teilweise unterschiedlichen Vorgehensweisen und verwendeten Ausrüstungsgegenständen zwischen SRHT und DLRG profitieren. Vor- und Nachteile von Materialien, Gerätschaften und Techniken in verschiedenen Einsatzsituationen wurden angesprochen und - soweit möglich - praktisch dargestellt.

Am Ende des Tages waren sich alle beteiligten Helfer einig, dass der Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Übung zukünftig intensiviert werden soll.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: