28.02.2016

Wie wird eigentlich gesprengt?

Jugendgruppe des THW Bendorf erlebte es in Andernach hautnah

"Wie wird eigentlich gesprengt?" - diese Frage stellten sich die Junghelferinnen und Junghelfer des THW Bendorf. Wie gut, dass der OV Bendorf mit Jörg Lohrum einen Sprengberechtigten in seinen Reihen hat.

Er kann den Jugendlichen dies natürlich theoretisch erklären, aber noch besser kann dies der Gruppenführer der Fachgruppe Sprengen, Armin Caspers, vom THW Ortsverband Andernach  praktisch zeigen.

Jeder THW Ortsverband verfügt über eine Fachgruppe mit speziellen Funktionen und entsprechender Ausstattung. Die Andernacher THW’ler spezialisierten sich auf das  Sprengen im Katastrophenschutz.

Kurzerhand wurde ein Termin vereinbart,  und am 12. Februar  fuhr die Jugendgruppe mit ihrer Betreuerin Petra Jansen, nach Andernach.

Hier wurde dann vom Sprengberechtigten Caspers in einer zweistündigen Vorführung eingehend das "Sprengen im THW" dargestellt.

Anhand von sehr realitätsnahen  Modellen konnten den Junghelfer/innen die Technik und die Wirkungsweise der verschiedenen Sprengverfahren erfahren.

Natürlich durfte auch jeder mal, unter Aufsicht der anwesenden Sprengberechtigten, eine Pulverzündschnur anzünden, wie es auch in den Wildwestfilmen immer zu sehen ist.

Scharfe Sprengstoffe und Zünder waren selbstverständlich nicht vor Ort.

Bei dieser interessanten Veranstaltung lernten die Junghelfer/innen eine weitere Fachgruppe des THW kennen, und konnten sich ein Bild von den Funktionen Sprenghelfer und Sprengberechtigter machen.

Wenn auch Sie oder ihr Kind Interesse an einer Mitwirkung im Technischen Hilfswerk haben, schauen Sie doch mal bei uns vorbei, wir freuen uns auf Sie!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: