72 Stunden Hilfsaktion 2019 im Brexbachtal

Am 24.05.2019 begaben wir uns mit acht Junghelfern und vier Junghelfern plus mit dem GKW1 und MTW OV mit Anhänger ins Brexbachtal. Dort haben wir unsere Zelte aufgebaut und den Zeltplatz eingerichtet. Während die Jugendlichen dies erledigt haben, haben die Erwachsenen die Aufgabe für den nächsten Tag erklärt bekommen.

Wir hatten einen Wasserzulauf für ein Feuchtbiotop zu renaturisieren. Der Zulauf wurde in der Vergangenheit mit einem Plastikrohr realisiert. Wir sollten diesen Zulauf mit Natürlichen Mittel hinbekommen.

Dank unserem Gruppenführer der Höhenrettung, der auch gleichzeitig der Bereichsausbilder Kettensäge ist, konnten wir aus Baumstämmen einen Wasserkanal anfertigen.

Dank der fleisigen Junghelfer konnten wir unsere Aufgabe bis zum Abend mit Bravur erledigen.

nach oben

Aktionen in der THW Jugend

Bundesjugendlager

Regelmäßig treffen sich THW-Jugendgruppen in einer anderen deutschen Stadt zum Bundesjugendlager. Mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen für acht Tage zusammen, um gemeinsam bei Ausflügen, Sportturnieren, Workshops und Besichtigungen ihre Freizeit zu verbringen. Einer der Höhepunkte der Zeltlager ist stets der Bundeswettkampf der THW-Jugend. Bei diesem Wettbewerb tritt aus jedem der 16 Bundesländer eine Jugendgruppe an.

 

Um die Kameradschaft zwischen den Jugendlichen der einzelnen Jugendgruppen zu fördern, werden verschiedene Jugendzeltlager von Ortsverbands- bis hin zur Bundesebene im In- und Ausland ausgerichtet. Das Bundesjugendlager wird alle zwei Jahre, jeweils abwechselnd durch eine andere Landesjugendleitung, mit rund 1000 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet, veranstaltet. Die Jugendlichen reisen in der Regel mit THW Dienstfahrzeugen an und sind in Gemeinschaftszelten untergebracht. Daneben werden natürlich auch auf Landes- und Ortsebene Zeltlager, zum Teil mit anderen Jugendverbänden, durchgeführt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Kontakt zwischen den einzelnen Jugendgruppen und deren JunghelferInnen herzustellen und bestehende Freundschaften zu intensivieren.

 

Quelle: thw-jugend.de (3.5.11)